Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Über was möchtest du dich informieren:

Qualifikationsprofil und Berufsfeld

Im Gegensatz wie der Name des Studiums vermuten lassen könnte handelt es sich um ein klassisches technisches Studium mit viel Mathematik und naturwisschenschaftlichen Grundlagen. Wer mit Tieren/Mikoorganismen arbeiten möchte, sollte sich über Biologie informieren!

Ein_ Bauingenieur_in konzipiert, plant, baut und erhält Bauwerke, wie z.B. Gebäuden, Brücken, Tunnel, Straßen, Dämme, Kläranlagen, Deponien, Kraftwerke, Trink- und Abwasserversorgungen, Verkehrsnetze, etc. in unserer Umwelt. Bauingenieure_innen überprüfen und berechnen die Entwürfen und Planungen der Architekte_innen und arbeiten mit diesen zusammen.

Weiterführende Informationen zum Berufsfeld:

www.berufslexikon.at
www.berufe-lexikon.de

StV Bauingenieurwesen + weitere Informationen:

Weitere Informationen findest du auf der Seite der Studienrichtungsvertretung Bauingenieurwesen, oehtechnik.at.

Das erste Semester

Im ersten Semester sollten folgende Lehrveranstaltungen absolviert werden:

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP)

Die Folgenden Lehrveranstaltungen bilden die sogenannte Studieneingangs- und Orientierungsphase:

Der positive Abschluss dieser Lehrveranstaltungen ist die Voraussetzung um alle weiteren Lehrveranstaltungen der darauf folgenden Semester absolvieren zu dürfen. Prüfungen im Rahmen der STEOP können im Gegensatz zu allen anderen Prüfungen (5 Antritte) nur zweimal wiederholt werden (3 Antritte). Sollten alle Antritte negativ sein, erfolgt die Sperre des Studiums.

Quereinstieg im Sommersemester

Da die technisch- naturwissenschaftlichen Studien an der Universität Innsbruck so aufgebaut sind, dass die meisten Lehrveranstaltungen inhaltlich auf die Lehrveranstaltungen früherer Semester aufbauen und die Lehrveranstaltungen des ersten Semesters nur im Wintersemester angeboten werden, ist ein Studieneinstieg im Sommersemester nicht ratsam.

Detailierte Informationen zu den einzelnen Kursen finden sich hier

Der Studienplan des Bachelorstudiums Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Im folgenden haben wir die wichtigsten Stellen des Studienplans des Bachelorstudiums "Bau- und Umweltingenieurwissenschaften" kommentiert.

Lehrveranstaltungstypen

Vorlesung (VO)

Vorlesungen dienen der Vermittlung des Stoffes durch Vortrag, Erläuterungen anhand von Beispielen und Demonstrationen. Eine Interaktion zwischen Studierenden und Vortragenden ist anzustreben.

In Vorlesungen präsentiert in der Regel ein/eine Vortragende/r die entsprechenden Inhalte, die von den Studierenden mitgeschrieben und zuhause nachbereitet werden. Für eine sinnvolle Nachbereitung sollte mindestens soviel Zeit wie für die Vorlesung selber vorgesehen werden. Bei Vorlesungen herrscht keine Anwesenheitspflicht man kann theoretisch die Inhalte aus einem eventuell vorhandenen Skriptum eigenständig erarbeiten. Wir empfehlen dir allerdings dringend die Vorlesungen zu besuchen und von Anfang an mizulernen, da man sonst leicht den Anschluss verliert. Am Ende des Semesters findet in der Regel eine schrifltiche oder mündliche Prüfung statt, die wie jede Prüfung an der Universität bis zu drei mal wiederholt werden darf. Der vierte Antritt, d.h. die dritte Wiederholung findet in Form einer kommissionellen Prüfung statt.

Übung (UE)

Übungen sind Lehrveranstaltungen, in denen einerseits den Studierenden die praktische Umsetzung des in der begleitenden Vorlesung behandelten Stoffs vermittelt wird und andererseits Aufgaben von den Studierenden eigenständig bearbeitet werden. Abhängig vom Lehrstoff können diese Aufgaben z.B. Berechnungsaufgaben, Konstruktionen, Planungen, Programmieraufgaben, Präsentations- und Managementaufgaben aber auch Laborarbeiten sein oder eine Mischung dieser Aufgaben sein. Übungen sind Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter.

Vorlesungsübung (VU)

Übungen sind Lehrveranstaltungen, in denen einerseits den Studierenden die praktische Umsetzung des in der begleitenden Vorlesung behandelten Stoffs vermittelt wird und andererseits Aufgaben von den Studierenden eigenständig bearbeitet werden. Abhängig vom Lehrstoff können diese Aufgaben z.B. Berechnungsaufgaben, Konstruktionen, Planungen, Programmieraufgaben, Präsentations- und Managementaufgaben aber auch Laborarbeiten sein oder eine Mischung dieser Aufgaben sein. Übungen sind Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter. Lehrveranstaltungen vom Typ VU sind Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter.

Seminar (SE)

Seminare dienen der Vorstellung wissenschaftlicher Methoden und sollen in den fachlichen Diskurs einführen. Die Studierenden haben sich mit einem gestellten Thema/Projekt auseinanderzusetzen und dieses mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind eigenständige mündliche und/oder schriftliche Beiträge zu erbringen. 2. Seminare sind Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter.

In Seminaren lernen die Studierenden ein Themengebiet indem sie sich selbständig in die entsprechende Literatur einlesen, darüber mindestens einen Vortag halten und eine Seminararbeit dazu verfassen. In Bachelorseminaren präsentieren die Studierenden in der Regel das Thema der Bachelorarbeit, sowie die Bachelorarbeit an sich. Auch bei Seminare gilt Anwesenheitspflicht, die Benotung ergibt sich in der Regel aus dem Seminarvortrag sowie der Seminararbeit.

Empfohlener Studiengang

1. Semester

Baukonstruktion 2.5 ECTS-AP VO2
Mathematik 1 8.0 ECTS-AP VO4+UE2
Programmiersprache 1 4.0 ECTS-AP VO1+UE4
Mechanik 2.0 ECTS-AP VO1+UE1
Vermessungskunde 3.0 ECTS-AP VO2+UE1
Vermessungskunde 3.0 ECTS-AP VO2+UE1
Werkstoffe des Bauwesens 1 3.0 ECTS-AP VO2

2. Semester

Festigkeitslehre 1 6.0 ECTS-AP VO3+UE1
Ingenieurgeologie 2.5 ECTS-AP VO2
Geometrische Modellierung, Visualisierung und CAD 5.5 ECTS-AP VO2+UE4
Mathematik 2 5.5 ECTS-AP VO2+UE2
Mechanik 2 7.5 ECTS-AP VO3+UE2
Vermessungskunde 2.0 ECTS-AP UE3

3. Semester

Festigkeitslehre 2 und Festigkeitslehre
6.5 ECTS-AP VO3+UE2
Bodenmechanik und Grundbau 1 4.5 ECTS-AP VO2+UE1
Hochbau 1 4.5 ECTS-AP VO2+UE2
Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik 2.0 ECTS-AP VU2
Mechanik 3 4.0 ECTS-AP VO2+UE1
Abfall- und Ressourcenwirtschaft 2.5 ECTS-AP VO2
Infrastruktur – Straße 2.5 ECTS-AP VO2
Verkehrsplanung 2.5 ECTS-AP VO2

4. Semester

Baustatik 10.0 ECTS-AP VO4+UE2
Bodenmechanik und Grundbau 2 und Übung
5.5 ECTS-AP VO2+UE2
Bauphysik 1 5.5 ECTS-AP VO2+UE2
Infrastruktur – Straße 2.5 ECTS-AP UE2
Hydraulik 1 3.0 ECTS-AP VO1+UE1
Werkstoffe des Bauwesens 2 4.5 ECTS-AP VO1+UE4

5. Semester

Baubetrieb und Bauwirtschaft 1 7.0 ECTS-AP VO3+UE2
Betonbau 1 3.0 ECTS-AP VO2
Holzbau 1 5.0 ECTS-AP VO2+UE2
Stahlbau 7.5 ECTS-AP VO3+UE2
Infrastruktur – Schiene 5.0 ECTS-AP VO2+UE2

6. Semester

Projektmanagement und interdisziplinäres Planen 1 5.5 ECTS-AP VO2+UE2
Betonbau 1 5.5 ECTS-AP VO2+UE2
Mauerwerksbau 1.5 ECTS-AP VU1
Siedlungswasserwirtschaft 5.0 ECTS-AP VO2+UE2
Wasserbau 7.0 ECTS-AP VO3+UE2

Den gesamten Studienplan /Curriculum findest du auf der Seite der Studienabteilung.

?